Am 11. August wurde die neue WordPress Version 5.5 veröffentlicht. In diesem Beitrag gebe ich dir einen kurzen Überblick ĂŒber die wichtigsten Neuerungen.

Die neue WordPress Version wurde ĂŒbrigens benannt nach dem Jazzmusiker Billy Eckstine. Die Info von WordPress zum aktuellen Release findest du hier. Wenn du dich bei der Hitze jetzt lieber zurĂŒcklehnen möchtest, dann schau dir die Neuerungen doch einfach auf meinem YouTube Kanal an ;-).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 Du findest die neue Version in deinem WordPress Backend unter „Aktualisierungen“. Denk an das Backup, bevor du das Update durchfĂŒhrst.

WordPress 5.5 – die 3 großen Neuerungen

Mit dem Release der Version 5.5 tut sich einiges am WordPress Himmel. Die drei großen Themen dabei sind

  • Geschwindigkeit
  • Suche
  • Sicherheit

Also genau das, was alle haben wollen. Doch was versteckt sich dahinter?

Geschwindigkeit

Wir begrĂŒĂŸen „Lazy Load“. Das bedeutet, dass Bilder jetzt erst geladen werden, wenn sie auch gebraucht werden. So nehmen die User die die Geschwindigkeit der Webseite als schneller wahr. Dazu hĂ€ngt WordPress zukĂŒnftig das Attribut Loading=“Lazy“ an Bilder dran.

Das sind gute Nachrichten und spart in vielen Installationen entsprechende Plugins.

Suche

Auch hier verbessert sich WordPress mit dem Einsatz einer Sitemap. Die Sitemap ist eine Übersicht von Seiten und BeitrĂ€gen deiner WordPress Installation und diese ist wichtig fĂŒr die Indexierung bei Google. Vor der Version 5.5 brauchte man dazu ein Plugin. Jetzt macht WordPress das automatisch. HĂ€nge einfach den Zusatz wp-sitemap.xml an deine Domain und schon findest du das Ergebnis.

Sicherheit

Zur besseren Absicherung kannst du jetzt fĂŒr dein Theme und jedes Plugin individuell entscheiden, ob du Updates manuell durchfĂŒhren möchtest, oder WordPress den Vorgang fĂŒr dich ĂŒbernehmen soll. Seit der Version 3.7 ĂŒbernimmt WordPress ja die bereits die wichtigen WordPress Updates fĂŒr dich im Hintergrund und nun geht das auch fĂŒr Themes und Plugins. Die passende Einstellung findest du unter „Design > Themes“ am jeweiligen Theme und in deiner PluginĂŒbersicht bei „Plugins > Installierte Plugins“.

Ich empfehle dir trotzdem die Aktualisierungen im Blick zu behalten, da es weiterhin vorkommen kann, dass sich Plugins untereinander nicht verstehen.

Und noch mehr…

Das waren die großen VerĂ€nderungen. Dazu kommen einige Neuerungen in Gutenberg und viele neue Möglichkeiten fĂŒr Entwickler. Mit Filtern und Hooks können Entwickler die neuen Funktionen noch weiter anpassen.

Viel Spaß mit der neuen Version und liebe GrĂŒĂŸe aus Berlin âœŒïžđŸ˜€