Hallo 2019. Wir sind zurück und wünschen Dir erst mal alles Gute. Zum Start werfen wir einen Blick auf die Social Media Marketing Trends 2019. Diese vier Punkte solltest Du bei Deiner Strategie unbedingt auf dem Schirm haben.

Social Media Marketing 2019

2019 sind die Zeiten, in den Social Media Marketing etwas für mutige Trendsetter ist, endgültig vorbei. Social Media zählt mittlerweile zum Pflichtprogramm für Unternehmen. Professionelle Strategien zu entwickeln kann ganz einfach sein. Hierbei solltest Du die wichtigsten Trends im Blick behalten, denn der Markt ist in Bewegung. Das Verhalten der User ändert sich ständig und auch der Funktionsumfang der einzelnen Plattformen hat sich enorm gewandelt.

Hier kommen meine 4 Top Trends für dieses Jahr. Verrate mir gerne Deine Meinung in den Kommentaren.

 

Trend Nr. 1: Machs mobil

Wir online Marketer sitzen an immer größeren Bildschirmen. Mein 27 Zoll Display mit 4k Auflösung lässt mich oft vergessen, wie die Inhalte eigentlich konsumiert werden. User sind im Jahr 2019 mit Smartphones unterwegs. Das macht auch die folgende Grafik aus „Digital 2018: Q4 Global digital Statshot“ deutlich.

Anteil an Internettraffic nach Geräten

Web Traffic nach Geräten Quelle: datareportal.com

Egal ob Webseite, Landingpage oder Anzeige in den sozialen Netzwerken: Machs mobile first. Außer Du kennst Deine Zielgruppe so gut und weist genau, dass Du die User auf der Spielekonsole oder dem Desktop antriffst. Das wird auch von Google positiv im Ranking bewertet. Und passend dazu gibt es noch eine gute Nachricht von den Social Media Experten von Socialbakers:

Social Media Trends von Socialbakers: Impressionen nach Geraeten

Anteil der durchschnittlichen Anzeigenimpressionen nach Geräten (Bezogen auf FB Ads)
Quelle: Socialbakers Report

95% der Impressionen von Facebook Anzeigen finden auf mobilen Geräten statt. Damit verschaffst Du dir mit mobil optimierten Inhalten auch hier einen Vorteil. Und es kommen noch mehr gute Nachrichten hinzu.

Durchschnittlicher CPC nach Geräten

Durchschnittlicher CPC nach Geräten (FB Ads)
Quelle: Socialbakers Report

Du wirst mobil mit einem günstigeren CPC belohnt.

Trend Nr. 2: Anzeigen Alarm

Ja, Social Media Marketing kostet Geld. Wer spart verliert. Die Reichweite organischer Posts auf Facebook Seiten ist im letzten Jahr deutlich zurückgegangen.

Organische vs. bezahlte Reichweite im Vergleich

Organische vs. bezahlte Reichweite im Vergleich
Quelle: Socialbakers Report

 

Bezahlte Posts auf Seiten konnten im vergangenen Jahr deutlich mehr User erreichen. Aber so ist es doch auch völlig in Ordnung, oder? Organische Reichweite ist für organischen Content da und bezahlte Reichweite für Werbung. Wer das akzeptiert und dieses Jahr Geld in social Media Ads investiert, wird auch mit entsprechender Reichweite belohnt.

Und auch hier gibt es good News: Die User reagieren sehr positiv auf Werbung. Laut Instagram folgen 80% der User mindestens einem Unternehmen. Und das ist schon ein sehr eindeutiges Zeichen, oder?

 

Trend Nr. 3: Bewegte Bilder

Bewegte Bilder sind auch dieses Jahr der Trend im Internet. Jetzt denkst Du vielleicht, diese Info ist kalter Kaffee. Ich will hiermit sagen, dass bewegte Bilder noch wertvoller und wichtiger sein werden, als uns überhaupt bewusst ist. Dazu werfe ich mal mit ein paar Fakten um mich:

  • Facebook greift mit diversen Creator Funktionen & Facebook Watch im Video Markt weiter an
  • Instagram hat 2018 mit IGTV eine eigene Video App an den Start gebracht
  • YouTube ist nach Google die zweitgrößte Suchmaschine im Internet

via GIPHY
…langweilig? Dann schau mal hier vorbei.

Übrigens mit bewegten Bildern meine ich nicht nur Video. Dazu zählen auch Animationen und GIFs. Wichtig ist darauf zu achten, die bewegten Bilder und Videos an die jeweiligen Anforderungen der Plattformen und den entsprechenden Communities anzupassen. Ein erfolgreiches Video für YouTube sieht anders aus als ein Facebook Video. Dauer, Aufbau und Qualität können je nach Plattform enorm variieren und haben einen großen Einfluss auf die tatsächliche Reichweite.

 

Trend Nr. 4: B2B

Die Nutzerstruktur auf Facebook hat sich enorm gewandelt und die User sind in die sozialen Medien hineingewachsen. Ich rechne fest damit, dass 2019 noch mehr Unternehmen auch im B2B Bereich die Potenziale von social Media erkennen und nutzen. Beruf und Freizeit wachsen immer näher zusammen und das hat einen großen Einfluss auf die B2B Kommunikation. Außerdem wird social Media noch bedeutender im Bereich Recruiting. Wer für den Nachwuchs interessant sein möchte, muss da aktiv werden, wo der Nachwuchs unterwegs ist: In den sozialen Medien.

In diesem Jahr habe ich LinkedIn übrigens ganz oben auf meiner Liste. Die Plattform wird immer wertvoller und bietet enorme Vorteile innerhalb einer hochwertigen Zielgruppe, die sonst nur schwer erreicht wird.

 

Welche Trends erwartest Du?

Das waren meine Top 4. Diese Trends beruhen auf meine Erfahrung aus 2018 und diversen Portalen und Blogs, die ich in den letzten Wochen durchforstet habe. Spannende Infos und Studien findest Du übrigens bei Socialbakers oder hier Digital Statshot von „Hootsuite“ und „We are Social“. Ich bin gespannt, welche Trends Du für 2019 erwartest und freu mich auf ein spannendes Jahr.

 

Photo by Sara Kurfeß on Unsplash