Heute geht es mal wieder um den „Link in Bio“ auf Instagram. Diese eine Stelle im Instagram Profil kann Gold wert sein und wird oft falsch genutzt. Deshalb zeige ich dir heute hier 4 Fehler, die du bei deinem Link in Bio vermeiden solltest.

Kurze Info bevor es losgeht

Alle Links und Tooltipps sind reine Empfehlungen, da ich die Tools bei meinen Kunden im Social Media Alltag einsetze. Ich werde von keinem der Anbieter für diesen Beitrag bezahlt. Unbezahlte Werbung wergen Tool-Nennung.

Übrigens, du findest diesen Beitrag auch als Video auf meinem Youtube Kanal:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum ist der „Link in Bio“ so wichtig?

Auf Instagram kannst du eine große Reichweite erzielen und auf dich und deine Angebote aufmerksam machen. Wenn du die User dann in deinen Shop oder auf deine Webseite leiten möchtest, gibt es nur wenige Möglichkeiten. Viele bemängeln, dass es keine Linkposition in einzelnen Postings gibt.

Wir haben nur diesen einen Link im Instagram-Profil und deshalb ist es auch so wichtig, dass wir die Position richtig nutzen. Dabei sollten wir uns zuerst überlegen, welches Ziel wir mit dem Profil verfolgen und dann den Link dafür nutzen. Warum ich dabei kein Fan von Linktree bin, habe ich übrigens in einem anderen Beitrag erklärt. Allerdings ist zu beachten, dass es immer auch Ausnahmen gibt und wenn du Lösungen gefunden hast, die für dich funktionieren, dann lass dich nicht abbringen.

4 Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest

Fehler Nr. 1: Startseite verlinken

Häufig sehe ich, dass User die Startseite der eigenen Webseite in der Bio verlinken. Das ist nicht besonders zielgerichtet, da die Startseite meist eine Art Eingangshalle ist. Diese Eingangshalle bietet viele Auswahlmöglichkeiten und das wiederum führt oft dazu, dass viele User direkt wieder abspringen.

Du bist der Tour Guide im online Marketing und je zielgerichteter du deine User führst, desto erfolgreicher kommt ihr zusammen ans Ziel 😉.

Da macht es deutlich mehr Sinn einen Blogbeitrag oder ein ausgewähltes Produkt zu verlinken. Oder noch besser: Eine eigene Landingpage, die Instagram User Willkomen heisst und an die Hand nimmt.

Fehler Nr. 2: Facebook Gruppe verlinken

Instagram Pofil mit Facebook Gruppe als Link in Bio

Das klingt erst mal nach einer guten Idee. Die Instagram-User haben bestimmt auch Lust der Facebook Gruppe beizutreten. Das Problem hierbei ist allerdings, dass nicht jeder Insta-User auch Facebook nutzt. Außerdem braucht man für Facebook einen eigenen Zugang und muss sich erst einloggen.

Damit steht der User vor einer verschossenen Tür und das ist keine angenehme User Experience.

Fehler Nr. 3: Linktext

Achte darauf, dass dein Link vorhersehbar ist. Oft werden automatisch generierte Links mit wilden Zeichenfolgen verwendet. Damit weis der User nicht, was hinter dem Link passiert und hat auch keine große Lust dem Link zu folgen.

Überlege dir also gut, welchen Text du im Link unterbringst, um damit beim User den Wunsch zu wecken drauf zu klicken.

Linktext für Instagram Biolink

Du kannst den Link übrigens meist in deinem CMS ganz einfach anpassen. Alternativ helfen dir Tools wie Bitly oder TinyUrl dabei, den Link für Instagram zu erstellen.

Fehler Nr. 4: ein Link für immer

Viele setzen den Link einmal dort ein und passen diesen nie wieder an. Weder den Link an sich, noch die Inhalte dahinter. Versuche deinen Usern immer wieder was Neues zu bieten. Du kannst dazu immer wieder den neusten Blogbeitrag nehmen und in den Posts darauf hinweisen oder gezielt neue Inhalte für Instagram schaffen.

Das kann schnell recht aufwendig werden den Link immer wieder anzufassen und deshalb habe ich noch einen Tool-Tipp für dich. Wirf mal einen Blick auf Later. Later hilft dir deine Instagram Postings zu planen und automatisch zu veröffentlichen. In dem Tool gibt es auch die Funktion „Link in Bio“.

Screenshot von Instagram Planungstool Later
Screenshot von dem Tool Later (https://later.com/)

Dort kannst du deine Instagram Postings planen und an jeden Post einen Link hängen. Later generiert dir dann eine eigene Landingpage und positioniert den gesetzten Link ganz oben auf der Zielseite.

Ich persönlich bevorzuge eine komplett eigene Landingpage innerhalb der eigenen Domain. Der Vorteil ist, dass du damit den Traffic quasi zu dir nach Haus holst. Das ist allerdings aufwendiger und falls du eine einfachere Lösung suchst, dann wirf mal einen Blick auf Later.

Das wars vom Link in Bio…

…bzw. von mir. Ich veröffentliche grade übrigens jeden Donnerstag ein Video auf YouTube. Ist eine kleine Challenge und falls du mal vorbeischauen möchtest, dann komm gerne rum.

Viel Erfolg bei Instagram und bis bald 🙂